Klimaschutz: Kein Hinweis auf Finanzierung

17.11.2021, 17:26 Uhr
Finanzierung fehlt beim Klimaschutz (Foto: Lange)
Finanzierung fehlt beim Klimaschutz (Foto: Lange)

 Die Umsetzung der Klimaziele war Gegenstand einer hitzigen Debatte im Rat.

 Eine weitere Studie soll nun Aufschluss geben über Handlungsschritte, um Klimaneutralität bis 2035 für Bielefeld zu erreichen. Für die CDU durchaus ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings übte Tom Brüntrup, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion, auch massive Kritik. So fehle jedweder Hinweis auf die erforderliche Finanzierung.

„Die Ermittlung des verbleibenden CO2-Restbudgets, die Potentialanalyse und die Überprüfung und Weiterentwicklung lokaler Maßnahmen weisen den richtigen Weg“, unterstützte Brüntrup das Vorgehen. Dass allerdings zum wiederholten Male zusätzliche Stellen für das Umweltamt geschaffen werden sollen, lehne die CDU ab. Zudem sei die Frage der Finanzierung in keiner Weise berücksichtigt worden.

Brüntrup: „Es ist unerlässlich, die erforderlichen finanziellen Mittel zu bestimmen und vorzustellen. Zu einer seriösen Politik gehört, jede Maßnahme auf ihre Kosten und Wirkung zu prüfen“. Einen entsprechenden Änderungsantrag der CDU lehnte die Linkskoalition ab.

Das Resümee des umweltpolitischen Sprechers: „Inwiefern nun konkrete Schritte zum Klimaschutz erfolgen werden oder ob schlichtweg die Sammlung an gut gemeinten Konzepten und Wunschvorstellungen der Koalition wächst, bleibt offen.“