{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Kreisverband Bielefeld | Aktuelles | News | 
< Wofür steht die BfB eigentlich noch?
Donnerstag, 15. Januar 2015

Freiheit

Neujahrsempfang der CDU mit Ole von Beust

Beim traditionellen Neujahrsempfang der Bielefelder CDU im Kultur- und Kommunikationszentrum Sieker traf Kultur auf Kommunikation. Als Festredner begrüßten die Christdemokraten zum Start in das neue Jahr den ehemaligen Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Ole von Beust. Kulturell begeisterte die "Jazzcombo" Chorus der Bielefelder Musik- und Kunstschule die 320 Gäste. Der CDU Kreisvorsitzende Andreas Rüther begrüßte Vertreter politischer Parteien, aus Vereinen und Verbänden sowie der Verwaltung und Kirche.

Rüther blickte in seiner Rede auf das vergangene Jahr zurück – u.a. 800-Jahres Feierlichkeiten Bielefeld, die Kommunalwahl – und skizzierte die aktuelle Lage im Bielefelder Rathaus für Bielefeld und die politischen Aktivitäten im kommenden Jahr. Für Rüther ist die politische Plattform gescheitert. Das sich anbahnende jetzige Bündnis rückt die Bielefelder Kommunalpolitik nach links. „Man begibt sich nun auf einen gefährlichen Linkskurs – zum Nachteil der Menschen in unserer Stadt“, so Rüther.

Festredner Ole von Beust kennt als ehemaliger Erster Bürgermeister Hamburgs die Herausforderungen der Kommunalpolitik. Als hanseatisch-kühler Kopf verbunden mit viel Sachlichkeit im politischen Handeln prägte von Beust neun Jahre die Entwicklung des Stadtstaates. Seine Akzente setzte von Beust mit einer konsequenten Sparpolitik, Privatisierung landeseigener Betriebe und sozialer Stadtteilentwicklung. Sowohl die Finanzen als auch die Stadtentwicklung werden die Zukunft in Bielefeld prägen.

Von Beust machte in seiner Rede deutlich, dass der europäische Freiheitsbegriff nach den Angriffen in Frankreich gelebt werden müsse. „Der Hass hat keinen Platz bei uns“, sagte von Beust auch in Richtung Pegida. Der Politiker bezeichnet sich selber als liberaler-linker und untermauert unter großen Beifall: „Die Leute müssen selber entscheiden können und Freiheit haben.“

Zu den Gästen zählten unter anderem die Bundestagsabgeordnete Lena Strothmann, der Landtagsabgeordnete und Fraktionsvorsitzende der CDU im Stadtrat Ralf Nettelstroth, Alt-Oberbürgermeister Eberhard David, der neue Chef von Bielefeld Marketing Martin Knabenreich, die Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere und der Direktor des Amtsgerichts Bielefeld Jens Gnisa.


© 2019 CDU Kreisverband der Stadt Bielefeld