{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Kreisverband Bielefeld | Aktuelles | News | 
< Elmar Brok soll erneut für das Europaparlament kandidieren
Dienstag, 22. Mai 2018

Den Impfgedanken stärken heißt, die Gesundheit stärken

Landesweite Kampagne sorgt für Aufklärung

Ralf Nettelstroth setzt sich für eine Impfquote ein (Foto: CDU)

Seit Jahren gehen die Impfquoten bei Kindern und Erwachsenen deutlich zurück. Allein in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr 520 Menschen an Masern und Röteln erkrankt. „Die Zahl ist erschreckend hoch, zumal diese Infektionskrankheiten auch einen schweren Verlauf bis hin zum Tod nehmen können“, erklärt CDU-Fraktionschef Ralf Nettelstroth.
 
Zwar kann jeder von uns viel für seine Gesundheit tun, aber gegen Infektionskrankheiten, wie Masern, helfen weder Sport noch gute Ernährung. Wir können uns nur mit Impfungen wirksam schützen. Ziel der CDU ist es, durch Impfungen hochansteckende Krankheiten komplett zu eliminieren.

Hochansteckende Krankheiten sollen eliminiert werden
 
Insbesondere Risikogruppen wie Säuglinge oder chronisch kranke Menschen, können nicht geimpft werden. Deswegen setzen wir als CDU auf die „Herdenimmunität“. Wenn jeder, der geimpft werden kann, sich auch impfen lässt, wird dadurch die gesamte Bevölkerung geschützt.

Impfquote durch Aufklärung steigern
 
Das hat im Fall der Masern schon in vielen anderen Ländern funktioniert. Deswegen müssen alle Anstrengungen unternommen werden, um aufzuklären und Misstrauen abzubauen. Auch wenn es eine freiwillige Entscheidung ist, sich impfen zu lassen – jeder von uns trägt bei diesem Thema auch die Verantwortung für andere.

„Wir wollen die Impfquote mit Aufklärungsmaßnahmen und einer landeweiten Kampagne deutlich verbessern“, so Nettelstroth weiter.


© 2018 CDU Kreisverband der Stadt Bielefeld