{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Kreisverband Bielefeld | Aktuelles | News | 
< Staatssekretär Wittke im Dialog mit Bielefelder Wirtschaft
Donnerstag, 23. August 2018

Für Medizinische Fakultät beharrlich eingesetzt

Rüther: Verdienst der CDU – OB schweigsam

Ohne die Beharrlichkeit der CDU-Ratsfraktion wäre das Projekt einer Fakultät an der Universität wohl nie verwirklicht worden. (Fotos: Lange)

Die Bielefelder CDU freut sich darüber, dass die Gründung einer Medizinischen Fakultät an der Universität Bielefeld mit der Auswahl von drei Krankenhäusern für ein Universitäts-Klinikum weiter Fahrt aufnimmt. Vorsitzender Andreas Rüther: „Wir sind aber auch ein wenig stolz. Ohne die Beharrlichkeit unseres Ratsfraktionsvorsitzenden Ralf Nettelstroth und der CDU-Ratsfraktion wäre dieses Projekt wohl nie verwirklicht worden.“

Rüther erinnert daran, dass die damalige rot-grüne Landesregierung Bielefeld als Standort für eine Medizinische Fakultät strikt abgelehnt habe. Auch die heimischen Landtagsabgeordneten hätten keinen Finger gerührt. Georg Fortmeier (SPD) habe im Juni vorigen Jahres verächtlich gesagt „Die brauchen wir nicht!“

Oberbürgermeister schweigt zur Medizinischen Fakultät

Und Oberbürgermeister Pit Clausen sei sich sogar sicher gewesen: „Eine Medizinische Fakultät in Bielefeld kommt nie.“ Rüther: „Vielleicht ist der OB deshalb so schweigsam und nimmt bisher mit keinem einzigen Wort Stellung zu der Entwicklung, wie sie positiver nicht sein kann.“

Die CDU jedenfalls hat sich stets für die Gründung einer Medizinischen Fakultät OWL in Bielefeld eingesetzt, betont der Kreisvorsitzende: „Und Ralf Nettelstroth hat in seiner Zeit als Landtagsabgeordneter unermüdlich exzellente Überzeugungsarbeit geleistet – in Düsseldorf und Bielefeld. Die Medizinische Fakultät ist sein Baby.“

Medizinische Fakultät ist ein Pfund für Bielefeld

Dass künftig Mediziner in Bielefeld ausgebildet werden können, sichere nicht nur die Gesundheitsfürsorge in der Stadt und ganz Ostwestfalen Lippe, „Bielefeld wird zudem deutlich aufgewertet, meint Rüther.

Der Oberbürgermeister und der gesamte Rat müssten nun zu ihrer Verantwortung stehen und dafür sorgen, dass die notwendigen Strukturen in der Stadt geschaffen würden: „Vielleicht erkennt ja sogar Pit Clausen, dass die Medizinische Fakultät ein Pfund ist, mit dem Bielefeld wuchern kann.“


© 2018 CDU Kreisverband der Stadt Bielefeld